Mein London Reisebericht – Nach Soho und Chinatown (Tag 1 am Mittag – Teil 2)

Mein London Reisebericht – Nach Soho und Chinatown (Tag 1 am Mittag – Teil 2)

Da wir jetzt doch schon einige Zeit geradeaus auf der Oxford Street laufen schauen wir nach links, geradeaus und nach rechts und entscheiden uns nach rechts in die Charing Cross Road zu laufen, nachdem wir einen Blick in unseren Stadtplan geworfen haben.

Typischer Englischer Pub

Typischer Englischer Pub

Unser Plan ist diese Straße nach unten weiterzulaufen und dann zum Leicester Square, dann zum Piccadilly Circus und über die Regent Street wieder zurück zum Hotel.

Die Straßen werden jetzt immer voller, da es jetzt auch schon Mittagszeit ist und man merkt, dass mehr Menschen auf die Straßen strömen. Die ganz großen Shopping Häuser sind jetzt nicht mehr zu sehen, sondern eher kleinere Geschäfte.

Ein Theater auf der linken Seite fällt mir ins Auge. Es ist das Phoenix Theatre.

Die Füße schmerzen so langsam …

So langsam tun mir etwas die Füße weh und ich bin froh das ich mir neue, luftgepolsterte Turnschuhe gekauft hatte bevor wir abgeflogen sind. Ein Stück weiter unten ist vor einem anderen Theater ein großer Menschenauflauf und vor dem Theater stehen ein paar Menschen und bieten Werbung an.

Harry Potter and the Cursed Child Parts 1 and 2 in London

Harry Potter Theatre (Palace Theatre)

Harry Potter Theatre (Palace Theatre)

Harry Potter and the Cursed Child steht in großen goldenen Buchstaben über dem Eingang des Palace Theatre.

Da fällt mir natürlich wieder ein, dass wir ja in der Stadt von Harry Potter sind. Wir haben uns ja aus Deutschland auch bereits Tickets für die Harry Potter Studio Tour gekauft. Die ausgedruckten Tickets haben wir im Hotel. Das hier Theaterstücke aufgeführt werden mit Harry Potter war mir allerdings nicht klar.

Hätte ich mir aber eigentlich denken können, da ja immer alles kommerziell ausgeschlachtet wird was erfolgreich ist. Interessiert schauen wir uns kurz an was hier abläuft, stellen dann aber fest dass es nur Flyer sind die verteilt werden und so gehen wir weiter Richtung Leicester Square.

Vorfreude auf die Warner Bros. Studio Tour mit der Harry Potter Ausstellung

Allerdings freue ich mich schon insgeheim auf unsere  Harry Potter Warner Bros. Studio Tour am Mittwoch. Wir hatten sogar Glück, dass wir überhaupt noch Tickets bekommen haben, weil wir natürlich naiv wie wir waren erst zwei Wochen vorher online gebucht haben. Da gab es nur noch den Termin Mittwoch 16:30 Uhr. Alles andere war schon ausgebucht. Also früh buchen wenn ihr da rein wollt.

In Soho nach Chinatown

Soho mit Chinatown

Soho mit Chinatown

Vielleicht 100 m später fallen uns bei einem Blick nach rechts in eine Straße bunte, chinesische Kong-Ming-Laternen auf. Diese sind an Schnüren über die Straßen gezogen. Sie leuchten in den Nationalfarben Chinas, vor allem rot 🙂 Natürlich macht uns das neugierig und wir laufen in diese Straße hinein.

Wir sind fasziniert. Ich war zwar noch nie in China, aber ungefähr so stelle ich mir es vor. Kleine chinesische Geschäfte säumen die Straße und geschäftiges Treiben der Besucher und Geschäftsleute. Wie der Name schon vermuten lässt sieht man viele Chinesen, vor allem in den Geschäften.

Mir ist natürlich sofort klar das wir uns im Stadtteil Soho befinden müssen, in dem auch das weltberühmte Chinatown zu finden ist.

Einen chinesischen Snack könnte ich noch vertragen!

Und auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Hier müsste unbedingt einmal hingehen und in einem der chinesischen Restaurants etwas essen. Jetzt habe ich zwar schon die Fish and Chips gegessen, aber ich sag zu meiner Frau, dass wir hier auf jeden Fall noch mal herkommen und in einem der chinesischen Restaurants essen. Die Geschäfte sehen wunderschön aus und man fühlt sich tatsächlich in ein anderes Land versetzt.

Hinweis von Alex: Soho ist nicht gleich Chinatown
Allerdings ist Soho nicht gleich Chinatown, sondern Chinatown ist ein Teilbereich von Soho. Soho ist genauer gesagt ein Stadtteil vom Londoner West End in der City of Westminster. Im Süden von Soho liegt dann Chinatown.

Das meisten Läden scheinen chinesische Restaurants zu sein, so zumindest mein erster Eindruck. Dazwischen einige Pubs, so wie man sich einen klassischen Londoner Pub vorstellt. Viele Cafés und auch einige Geschäfte, die offenbar klassische chinesische Heilkräuter und Medizin anbieten. Wir laufen fasziniert durch die Gassen von Soho und dann auch von Chinatown, nachdem wir uns mehrfach unserer Karte neu orientieren müssen. Hier kann man sich wirklich verlaufen.

In Deutschland wäre das sicher nicht möglich: Alles verboten bei uns 🙂

In vielen Schaufenstern hängen gebratene Enten, was für mich erst mal etwas überraschend war. Schon meldet sich der Deutsche wieder zu Wort und denkt darüber nach wie das wohl mit deutschem Lebensmittelrecht vereinbar wäre. 🙂 Naja die Deutschen spinnen halt auch! Für alles eine bürokratische Regel und überhaupt nichts menschliches mehr. Ich finde es wunderbar hier und bin dankbar einen neuen Eindruck zu bekommen.

Vielleicht sollte man doch öfters mal in eine neue Kultur gehen, anstatt auf Mallorca und in der Toskana am Strand zu brutzeln. Nichts gegen den Strand, aber so neue kulturelle und gesellschaftliche Eindrücke bringen ein wahrscheinlich von der Persönlichkeit weiter, denke ich mir so während ich durch diesen faszinierenden Stadtteil von London mit meiner Frau laufe. Natürlich quatschen wir die ganze Zeit was wir so sehen und es macht wirklich Spaß. Auch wenn mir die Füße langsam wirklich wehtun. Egal. Man ist ja schließlich nicht jeden Tag in London.

In den chinesischen Krämermarkt

Da ich inzwischen richtig Durst habe gehen wir in einen dieser chinesischen Krämermärkte und kaufen uns etwas zu trinken. Also Krämermarkt ist vielleicht der falsche Ausdruck. Es sind eher so Mischungen aus Supermarkt und Krämermarkt. Sehr witzig und es arbeiten auch fast nur Chinesen hier. Die Preise sind hier übrigens auch besser. Die Cola die ich mir auf der Oxford Street gekauft habe, hat mehr als doppelt soviel gekostet.

Auf der Suche nach dem Leicester Square

Ein wenig weiter schauen wir in die Karte um wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt auf die Charing Cross Road zu kommen. Denn wir wollen ja unbedingt zum Leicester Square und die Orientierung ohne Karte ist uns hier bis jetzt überhaupt nicht möglich und deswegen schauen wir öfters mal rein. Manchmal schmeiß ich auch mein Handy an und schaue in der Google Map wo wir gerade sind.

Ist auch ganz praktisch muss ich sagen, auch wenn das dumme Ding heute irgendwie immer hängt. Ob es am Netz liegt oder an was anderem – keine Ahnung. Auf jeden Fall nervt es. Also braucht man doch noch eine klassische Touristen-Karte denke ich mir, während ich mich über mein Handy ärgere. Meine Frau lacht mich aus was ich mit meiner komischen Map auf dem Handy möchte. Hahaha 🙂

Naja, da hat sie jetzt ja zumindest mal recht. Während sie auf der Reiseführer Karte nachschaut wo wir hin müssen drücke ich verärgert auf meinem Handy rum, weil die blöde Map nicht laden will und mir meinen Standort nicht anzeigen möchte. Entnervt gebe ich auf und schaue auch in die Karte. Nachdem wir uns neu orientiert haben gehen wir wieder in einer anderen Straße auf den Rückweg und stehen plötzlich vor einem anderen chinesischen Geschäft.

Im Schaufenster liegen Teigwaren und andere Dinge, die ich zuvor noch nie gesehen habe. Neugierig gehen wir in das Geschäft rein und suchen uns ein paar Sachen aus, die wir lecker finden. Zumindest sehen sie lecker aus. Und ich kann Euch sagen: Sie haben auch lecker geschmeckt. Denn während wir auf den „keine Ahnung was das ist“ herumkauen laufen wir zurück zum Ausgangspunkt.

Vielleicht 200 m weiter stehen wir an der Leicester Square Underground Station (Tube)  und  laufen dann rechts rein um direkt zum Leicester Square zu kommen.

Weiter im Reisebericht: Am Leicester Square zum Piccadilly Circus

Drucke den Eintrag


Related Articles

Die Oxford Street- Mein London Reisebericht (Tag 1 am Mittag – Teil 1)

Endlich angekommen, denke ich mir, als ich am westlichen Ende der Oxford Street stehe. Also quasi direkt vor dem Eingang

Ankunft in London am Flughafen Heathrow (Tag 1 am Morgen – Teil 4)

Um kurz nach 9 Uhr ist unser Flugzeug dann in London auf dem Heathrow-Airport gelandet und zwar an Terminal 2.

Mein London Reisebericht – zum ersten Mal nach England (Tag 1 am Morgen – Teil 1)

Heute ist Samstag der 07.10.2016 und um kurz nach fünf in der Früh stehe ich auf um einen Kaffee zu

No comments

Write a comment
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*